Übergabe der Spenden für die Flutopfer im Ahrtal

Am Montag traten die DRK’ler ihre Reise nach Rheinbach im Ahrtal an. Dank der großen Spendenbereitschaft und dem Erlös aus dem Suppenverkauf vom gemeinsamen Herbstfest des Schützenvereins und dem DRK Hüttigweiler-Hirzweiler war die Summe von 1.200,- Euro zusammengekommen.
Spontan wurde auch noch eine größere Lebensmittelspende von den Aktiven geleistet. Mit einem vollgepackten Anhänger und dem Mannschaftsbus kamen wir um die Mittagszeit im Hilfszentrum „Alles Pallotti“ in Rheinbach an.
Die Wiedersehensfreude mit unseren Freunden der Katastrophenhilfe war riesig. Aber genauso sprachlos waren die freiwilligen Helfer um die Organisatoren Alfred Eich und Stefan Raetz über die Spenden, welche sie in Empfang nehmen durften.

Dem war aber nicht genug:
In unserer Begleitung ist der Vorsitzende des DRK Bubach-Calmesweiler, Bernd Längler mit nach Rheinbach gefahren.
Der Grund hierfür war ein Gespräch, welches unser 1. Vorsitzender Fabio Jochum mit Bernd Längler führte und dabei die Aktion schilderte.
Herr Längler, der auch Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Püttlingen ist, sagte sofort zu, den Betragum 7.000,- Euro aus ihrem Spendentopf zu erhöhen.

Die Freude über eine so große Zuwendung stand den freiwilligen Helfern ins Gesicht geschrieben.

All diesen Helfern danken wir an dieser Stelle für ihr unermüdliches Engagement in der Flutopferhilfe.

Fest steht, ohne diese vielen privaten Initiativen ist die Bewältigung der Flutkatastrophe niemals möglich.